Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

Sie befinden sich hier auf der Website der „Stiftung Sicherheit im Sport“, die seit dem 19. Mai 2015 als gemeinnützige, selbstständige Stiftung bürgerlichen Rechts anerkannt ist. Hier finden Sie Informationen und Hintergründe zu Struktur, Aufgaben, Zielen, Schwerpunkten, Gremienmitgliedern sowie unterstützenden und kooperierenden Organisationen.

Die Informationen für die Sportpraxis haben wir in „sportartspezifische Informationen“ und „sportartübergreifende Informationen“ unterteilt. Wir hoffen, dass Sie als Praktiker/innen hier nützliche, zu Ihnen passende und für Sie umsetzbare Hinweise finden.

Über Rückmeldungen zur Website, z. B. wenn Ihnen noch etwas fehlt oder Sie sich weitergehende Informationen wünschen, würden wir uns freuen. Wir möchten wir Sie dabei unterstützen, Ihren Beitrag zu einem sicheren und unfallfreien, freudvollen und erfolgreichen Sporttreiben zu leisten!

Ihre Stiftung Sicherheit im Sport


Twitter News

Aktuelles

05.05.2017
Jährlich ereignen sich in Deutschland über zwei Millionen Sportverletzungen.
04.04.2017
Die mit der Stiftung nahezu namensidentische Organisation bietet in Süd-Korea umfangreiche Maßnahmen zur Sportunfallprävention vor allem in den dort weit verbreiteten Sportarten Badminton, Wandern, Bergsteigen, Taekwondo sowie im allgemeinen Schulsport.
31.03.2017
Heute hielt Claus Weingärtner, Vorstand der Stiftung Sicherheit im Sport, beim Frühjahrsseminar des Freiburger Kreises einen Vortrag zum Thema „Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz“.
30.03.2017
Am 30. März 2017 stellten der Kuratoriumsvorsitzende Franz Müntefering, Kuratoriumsmitglied Jürgen Fischer (BISp) und die Vorstände Claus Weingärtner und David Schulz einer Reihe von Mitgliedern verschiedener Ausschüsse und aller Fraktionen des Deutschen Bundestages die Stiftung und die Thematik Sportverletzungen und deren -prävention vor.

Informationen zur Pävention von Sportunfällen

Sportunfälle sind kein „Pech“.
Es gibt viele Maßnahmen, die das Risiko für Verletzungen vermindern können und so das Sporttreiben sicherer machen.

Projekte zur Prävention von Sportunfällen

Die Stiftung und ihre Partnerorganisationen tragen in Projekten zur Erforschung und Prävention von Unfällen, Verletzungen und Schäden im Sport bei und reduzieren so deren Zahl und Schwere.

05.05.2017

Entwicklung einer App zur Prävention von Kniegelenksverletzungen - Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Sicherheit im Sport und der BARMER

08.06.2016

Initiative der ZNS Hannelore-Kohl-Stiftung und der Stiftung Sicherheit im Sport mit weiteren Partnern

02.12.2014

In einem Europäischen Verbundprojekt wurden "General Guidelines for Sports Injury Prevention" entwickelt.

Stifter und Partnerinstitutionen
 
 
  • Stifter:

  • DOSB
  • Himmelseher
  • Landessportbund Nordrhein-Westfalen
  • Ruhr Universität Bochum
  • Sporthilfe NRW
  • TUEV SUED
  • Partner:

  • BARMER
  • Bundesinstitut für Sportwissenschaft
  • DSHS
  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung