Vorstellung der Stiftung beim Sportausschuss des Landtags NRW

Stiftungsvorstände als Experten zu Sportunfallprävention befragt

14 Dezember 2017 in Allgemein

Am 12. Dezember bekam die Stiftung SICHERHEIT IM SPORT Gelegenheit, dem Sportausschuss des Landtages Nordrhein-Westfalen ihre Ziele und Projekte vorzustellen.

„Sportunfälle sind kein Pech – Sportunfallprävention ist möglich“, so lautet die Botschaft an die sportpolitisch Verantwortlichen im Land.

Die Abgeordneten zeigten großes Interesse, die Fraktionen von CDU, SPD und FDP sowie Staatssekretärin Andrea Milz sagten der Stiftung grundsätzlich Unterstützung für ihre Arbeit zu. Der Vorsitzende Holger Müller MdL (CDU) resümierte nach dem Vortrag von David Schulz und Claus Weingärtner mit anschließender Diskussion „Wir hatten schon wesentlich unwichtigere Themen!“ Die positive Resonanz lässt uns nun auf eine projektorientierte oder institutionelle Förderung durch das Land hoffen.